Das Dorfgespräch Schonstett geht weiter!

 

Nach drei Treffen und der Konkretisierung von neun Themen werden nun erste Umsetzungsschritte geplant und es findet ein regelmäßiger "Dorfgespräch!"-Stammtisch" statt, den die Dorfgespräch-Organisatorin Katharina Gruber-Trenker eingerichtet hat.

 

Am 4. Juli 2018 fand eine Bürgerversammlung zum Thema Dorfladen in mit einem Dorfladenexperten und rund 100 Bürgerinnen und Bürgern in Schonstett statt.

 

Einen Artikel über diese Bürgerversammlung finden Sie bei wasserburg24.de

 

Hier ist ein weiterer Artikel über die Situation in Schonstett und die Bedeutung von Dorfläden zu finden.

 

Der nächste Termin für den Dorfgespräch-Stammtisch ist am 15. August 2018 um 20.00 Uhr im Wirtshaus Schonstett.

 

Weitere Informationen unter ichbindabei@dorfgespraech.net, bei Katharina Gruber-Trenker unter 08055 / 1592 oder unter schonstetterbladl.de

 

 

 

 

---------------------------------------------------

Erfolgreicher Anlauf der Stammtische

 

Die ersten Dorfgespräch-Stammtische wurden im Caritas-Heim und im Gasthaus Heitmayer in Schonstett durchgeführt. Ein gutes Dutzend Schonstetterinnen und Schonstetter tauschten sich jeweils über  den Stand der Planungen und Prioritäten für das weitere Vorgehen aus.

 

Ein konkretes und bereits angegangenes Projekt ist das „Schonstetter Bladl“ (Ansprechpartnerinnen Jutta Stübl und Jessica Stürmer), welches in Zukunft  monatlich erscheinen wird, um Informationen in Schonstett auszutauschen und die Vielfalt der Vereine, Aktionen und Termine regelmäßig vorzustellen. Die erste Ausgabe wird mit 12 Seiten bereits Anfang März erscheinen. Parallel wird eine Website für kontinuierliche und aktuelle Informationen und ausführlichere Artikel rund um Schonstett erstellt. Das Projekt wird von der Gemeinde Schonstett unterstützt.

 

Eine weitere Arbeitsgruppe hat sich formiert, die auf der Basis der Einholung von Informationen aus der Gemeinde Söchtenau auch in Schonstett eine Nachbarschaftshilfe aufbauen wird. Beim Stammtisch wurden vergangene und gegenwärtige bestehende Initiativen in Schonstett diskutiert und erste Ideen für ein eigenes Profil entwickelt.

 

Zum umfassenden Thema eines Begegnungsorts / Cafe / Dorfladen in Schonstett in Verbindung mit der Nutzung des Caritas-Parks wurden bereits interne Vorgespräche mit den verschiedenen Seiten geführt; bei einer möglichen Konkretisierung wird es hierzu ein umfassenderes Planungs-Treffen mit Einbindung vieler Schonstetter geben.

 

 

 

Die Dokumentation des dritten Dorfgesprächs vom 13. Dezember 2017 finden Sie hier.

 

Artikel zum dritten Dorfgespräch und der Weiterführung sind bei wasserburg24.de und wasserburger-stimme.de erschienen. Den Printartikel der Wasserburger Zeitung finden Sie anbei als PDF.

 

 

Artikel Wasserburger Zeitung 23.12.2017
ArtikelFazitSchonstett.pdf
PDF-Dokument [329.4 KB]

 

------------------------------

 

Informationen zum Dorfgespräch-Projekt Schonstett

 

Im Herbst 2017 machten sich die Schonstetterinnen und Schonstetter selbst zum Dorfgespräch. An drei Abenden trafen wir uns, um unser Miteinander und unser Dorf zum Thema zu machen.

 

In diesen drei „Dorfgesprächen“ wuchsen wir über uns selbst hinaus, betrachteten uns von außen, blickten uns einmal selber über die Schulter. Wir hinterfragten uns und unsere Werte. Wir testeten den Perspektivwechsel und kamen mit so manchem zum Reden, mit dem wir noch nie geredet haben.

 

Uns interessiert, wie wir den Takt unseres Dorfes positiv beeinflussen können. Ziel ist es, neue Chancen für unsere Zukunft aufzuspüren und unser gemeinsames Potential zu ergründen. Denken wir darüber nach, wie wir die Veränderungen der Jetztzeit in einen Gewinn für uns alle verwandeln können!

 

Sei dabei. Mach Dich zum Dorfgespräch!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2018 Gesellschaftswissenschaftliches Institut München (GIM)