Europabezogener Wertedialog

 

Im Rahmen der Dorfgespräche 2019 wird in Amerang ein offener Dialogabend zu den Werten Europas und ihrer Verknüpfung mit der Vielfalt des Dorfs Amerang geführt.

 

Auf dieser Basis wird eine öffentliche Aktion im Vorfeld der Europawahl am 26. Mai 2019 durchgeführt, um ein Zeichen und Bekenntnis zur Bedeutung eines gemeinsamen Europas zu setzen.

 

Das Projekt wird von der Inklusionsbeauftragten der Gemeinde Amerang organisiert, von der Gemeinde Amerang unterstützt und durch das Projekt Dorfgespräch begleitet.

 

Die Wasserburger Stimme hat vorab ausführlich berichtet, unsere Pressemeldung finden Sie auf wasserburg24.de.

 

Wir freuen uns, dass die Jungs der Ameranger Schnoifabrik Media an dem Abend fotografisch und filmisch begleiten werden.

 

Nachfolgend finden Sie die aktuelle Einladung zur Beteiligung.

Flyer Europa und Ich
EuropaUndIchFlyer.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

 

Europa und Ich

Wir haben uns ja gerade noch gefehlt.

 

Ein Dorfgespräch

Dienstag 26. März 2019 von 19-22 Uhr im Pfarrsaal in Amerang

 

Eine öffentliche Aktion vor der Europawahl

Sonntag 5. Mai 2019 im Zentrum Amerangs

Bürgerschaftliches Engagement und das Eintreten für demokratische Werte zeichnen eine offene und tolerante Gesellschaft, die vielfältig ist, aus. Vielfalt zu leben ist oft eine Herausforderung – besonders in Zeiten, in denen wir global vernetzter sind als jemals zuvor. Gegen das Gefühl dem ohnmächtig gegenüber zu stehen hilft es aktiv zu werden. Das heißt zum Beispiel Menschen und Meinungen zu begegnen, sich auseinander zu setzen und eine gemeinsame Schnittmenge finden. Etwas, was für eine gelingende, inklusive Gemeinde, ganz besonders wichtig ist. Die bevorstehende Europawahl bietet daher einen guten Anlass, sich mit diesen Werten und Herausforderungen auseinanderzusetzen und zu überlegen, in was für einer Gesellschaft wir leben wollen. Deswegen möchte ich als Inklusionsbeauftragte die Ameranger Bürgerinnen und Bürger einladen aktiv zu werden und zu fragen:

 

Welche Werte sind uns wichtig in Europa?

Welche Bezüge hat das zu unserem Leben in Vielfalt in Amerang?

Wie können wir unsere Weltoffenheit hier im Dorf gemeinsam zeigen?

 

Die Bundeszentrale für politische Bildung ermöglicht uns ein Dorfgespräch, zu dem wir alle Amerangerinnen und Ameranger herzlich einladen. Dort werden wir uns auf kurzweilige Art und

Weise Fragen stellen, ins Gespräch kommen und vielleicht auch von der

Vielfalt Amerangs und der Ameranger Bürger überrascht sein.

 

Ziel des Abends ist es, aus unseren Ideen und Überlegungen im Vorfeld der Europawahl eine öffentliche Aktion für Sonntag den 5. Mai 2019 im Zentrum Amerangs zu planen, bei der möglichst viele Ameranger zusammen kommen und wir unsere Gemeinsamkeiten feiern.

 

Das Dorfgespräch findet am 26. März 2019 im Pfarrsaal der Gemeinde Amerang von 19 bis 22 Uhr statt. Der Abend wird von Florian Wenzel vom Projekt "Dorfgespräch" sowie Julia Blum von der Akademie für philosophische Bildung und WerteDialog moderiert. Eine Anmeldung ist nicht nötig - wir freuen uns über Ihr Kommen! Für Getränke und Snacks ist gesorgt.

 

Weitere Informationen unter www.dorfgespraech.net/amerang und Fragen an inklusion@amerang.de.

 

Text: Anja Rosengart

 

Stimmen zu 'Europa und Ich'

 

„Europa ist unsere Zukunft.“

Matthias Schmid, Schulleiter und Gemeinderat

 

„Europa bedeutet für mich, dass wir weiterhin in Frieden, Freiheit und Wohlstand leben können!“

Joseph Stein, Hotelier, Vorsitzender Club
100 Amerang e.V.; 2. Vorstand Gewerbeverein Amerang

 

„Vielfalt ist bereichernd.“

Peter Voggenauer, Schreiner

 

„Die Geschichte der Freilichtmuseen ist eine europäische Erfolgsgeschichte: Skansen wurde 1891 als erstes open-air-museum/ Museum seiner Art in Stockholm gegründet.“
Claudia Richartz, Museumsleitung Bauernhausmuseum Amerang

 

“Eine interessante Möglichkeit, mit unterschiedlichen Menschen ins Gespräch zu kommen.“
Annemarie Linner, Religionslehrerin und Gemeinderätin

 

"Ich bin eine Herzenseuropäerin!"

Doris Hartmann, Zugezogene

 

„Je mehr ich herum komme, desto mehr bin ich ein Europa- und auch Grundgesetzfan!“

DD Lowka, Musiker, Quadro Nuevo

 

„Heimat ist für mich der Ort, wo Menschen dieselben Werte teilen und für diese eintreten. Ein Austausch über gemeinsame Werte in Europa ist aus meiner Sicht dringend geboten – und ich freu‘ mich auf die Gelegenheit, die das Dorfgespräch in dieser Hinsicht bietet!“

Olav Blasberg, Neubürger

 

„Mein Vater war der Sohn eines französischen Kriegsgefangenen des 1.Weltkriegs und wurde im 2. von der französischen Résistance getötet. Wenn ich aber heute nach Frankreich fahre, fühle ich mich in Freundesland. Dank dir, neues Europa, du hast das möglich gemacht!“
Walter Satzinger, Rentner, seit 1980 in Amerang

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2019 Gesellschaftswissenschaftliches Institut München (GIM)